Am 14. Mai 2017 meldet der Buschfunk einen W126 380SE, der lange ohne Schilder in der Garage steht. Mitten in der Innenstadt. Aus gutem Grund. Doch dazu später mehr. Ein kleiner Hof, es ist eng zwischen Hauswand und Einfahrt der Garagentore. Ausfahrwinkel suboptimal, in einem Zug geht VW Golf. Vielleicht. Wenn keine Fahrräder und Mopeds an der Hauswand stehen. Welcher Parkplatzakrobat will hier `ne Mercedes S-Klasse rauspopeln? Die Frage muss ich nur einmal beantworten. Zum Glück. Und auch nur, falls ich ihn will. Das hört sich in meinem Kopf irgendwie ziemlich beruhigend an. Damals.  

Hatte ich erwähnt, dass mir heute auf den Tag genau vor einem Jahr eine fantastische W126 Achtzylinder Limo zugelaufen ist? 881 Silberdistel, Velours grün, Schiebedach, Klimaautomatik, Tempomat, Colorglas, Niveauregulierung und noch viel mehr. Die Blaupunkt Stereoanlage mit einer Lautsprecherbatterie, die keine Phrase offen lässt, zum Beispiel. Das also ist die legendäre Dieter-Thomas HeckAblage denke ich, während mein Blick an den Hochtönern in der C Säule hängenbleibt. Wenn die so klingen wie sie aussehen, wird`s nix mit der gemeinsamen Zukunft…

Was wissen Sie über Parkbergung? Oder über Bergungsparken? Man könnte denken, beide Begriffe seien Wortneuschöpfungen, nicht älter als 2 Minuten. Davon unberührt warten ein paar Problemchen auf ´ne Lösung: Auto steht 15 Jahre, Garage eng, kurz und flach. Wiederbelebung Motor vor Ort nicht möglich. Niveauregulierung unten. Reifen platt, Radmuttern fest, Bremsen fest. Winde geht nicht, Zugfahrzeug auch nicht, kein Platz vorn. Sonst bin ich froh. Toller Wagen. Werden ihn schon irgendwie um die Ecke kriegen. Die ganze Bergung des Mercedes Benz W126 380SE demnächst hier