Mobiler Stau(t)raum: So lieben wir die Kombi Nation!

Der Erstbesteller dieses W123 280TE war ein mutiger und offensichtlich sehr geschmackvoller Mensch. Der am 26. September 1983 in Hamburg erstzugelassene Mercedes Kombinationswagen verfügt, neben seiner üppigen Ausstattungsliste, über eine Farb Kombi Nation zum Niederknien: Sandbeige 444 mit 257 Leder Hennarot dürfte die Werkshallen nur ausgesprochen selten verlassen haben. Individualität und damit Exklusivität haben bis heute sein Überleben gesichert, er blieb ganz einfach zeitlos schön und deshalb sehr begehrenswert. So wanderte der Mercedes Kombi durch 4 norddeutsche Hände, ehe er 2008 von einem Sammler nach Unterfranken geholt wurde. Mit 317.000 Kilometern auf dem Tacho, in ziemlich desolatem Zustand. Aber immer noch mit einer Ausstrahlung gesegnet, die dem Wunsch ihn zu restaurieren wohl regelmäßig neue Nahrung gab.

2016 entdeckten die Sternwarter den S123 in der Scheune des Sammlers. Fingerdick Staub auf dem Lack, zum Teil zerlegt, mit eingelaufener Nockenwelle und absolut fester Bremse. Egal, nach kurzer Beratung steht fest: Im Mai 2017 soll der Mercedes Kombi wieder auf der Straße sein…

1983 Mercedes W123 280TE 444 Sandbeige

Mercedes Ausstattungscodes
  • 260   Wegfall Typenkennzeichen
  • 404 & 405 = 406 Fahrerlehne orthopädisch links/rechts
  • 411   SSD
  • 420   Automatik Getriebe 4 Gang
  • 422   Servolenkung
  • 431   Kopfstützen im Fond 3 fach
  • 442   Fahrerairbag
  • 452   Fanfare
  • 466   Zentralverriegelung
  • 470   Antiblockiersystem
  • 480   Niveauregulierung
  • 504   Außenspiegel rechts elektrisch einstellbar
  • 532   Automatikantenne ohne Radio
  • 533   Entstörung
  • 541   Doppelrollo Gepäckabdeckung
  • 543   Sonnenblende Make Up Spiegel links und rechts beleuchtet
  • 550   Anhängerkupplung
  • 570   Mittelarmlehne
  • 583   Elektrische Fensterheber vorn
  • 673   Batterie größere Kapazität
  • 682   Feuerlöscher
  • 844   Sitzbank im Laderaum (7Sitzer)
  • 812   Hecklautsprecher
  • 876   Fondbeleuchtung und Türkontakt
Fahrzeugdaten
  • Fahrzeugtyp:  Mercedes Benz 280 TE 
  • Baumuster:  S123 (W123 Kombi)
  • Farbe:  Sonderlackierung 444 Sandbeige
  • Polster: 257 Leder Hennarot 
  • Motor:   M110, 136 KW / 185 PS
  • Getriebe:   Automatik (4 Gang)
  • Baujahr:   1983
  • Kilometerstand:   317.000 km
  • Vorbesitzer:   4
  • Zustand:   4-
  • Fgstellnummer:   WDB 123 093 1F 003902
  • Motornummer:   110 988 12 023 194
  • Getriebenummer:   722 309 02 409 877
  • Auslieferung:   21.09.1983 Hamburg
  • EZ:   September 1983

Neuwagenpreis 1983: DM 53.812,86

Fahrzeugkurzprofil und Perspektive

Ein Mercedes Benz S123 280TE in fantastischer Farbkombination mit attraktivem Ausstattungspaket im Zustand 4 Minus. Der Wagen braucht Arbeit an allen Ecken und Enden, damit er wieder am Straßenverkehr teilnehmen kann. Die Karosserie hat Korrosionsschäden an den üblichen Stellen, das geht erheblich weiter, als mal eben ein paar neue Kotflügel anpassen. Der Lack muss komplett erneuert werden. Der Innenraum zeigt eine wunderbare Patina, muss aber aufwändig beim Sattler überarbeitet werden. Auch technisch ist er ziemlich verbraucht: Neben der eingelaufenen Nockenwelle warten Grundsanierung von Kraftübertragung, Bremsen und Fahrwerk auf das Sternwarterteam. Doch das Auto ist komplett, die Marktlage und der große Reiz, endlich wieder in einem guten 123 Kombi zu sitzen, rechtfertigen den Aufwand der Restauration allemal. Unser Ziel ist die Zustandsnote 2.

Logbuch

   
20.04.2017 / KmStand 317.598 / Zwischenbericht 1: Was bisher geschah

Der Kombi wurde zerlegt, Karosserie und Anbauteile wurden teils ersetzt, teils überarbeitet, die Menge der Karosseriejobs war so ca. MITTELASTRONOMISCH hoch. Restaurationsplan und umfangreiche Teileliste erstellt, was kommt neu, was ist nicht mehr neu zu bekommen, was wird aufgearbeitet. Ersatzteile bestellt und/oder aus privatem Besitz beigesteuert. Motor und Getriebe aus privater Sammlung gekauft. Sitzanlage zum Sattler gebracht. Der Mercedes wurde neu lackiert, kann jetzt wieder zusammengebaut werden.

10.04.2017 / KmStand 317.598 / Der neue Lack ist drauf

So wie der Kombi 1983 die Werkshallen verließ, wurde er wieder in Originalfarbe lackiert. 444 Sandbeige heißt der vornehm gedeckte unifarbene Ton, der so wunderbar zu Chrom und hennaroter Innenausstattung passt. Wir entschieden uns für Acryl und nahmen zudem einen speziellen Lack für Unterboden und Radhäuser. Elastisch, schlagfest, in Wunschfarbe mischbar, eine Art Antidröhn in Wagenfarbe mit Unterbodenschutzeigenschaften. Darüber kommt später noch transparentes Wachs.

16.03.2017 / KmStand 317.598 / Vorbereitung der Lackierung

Die großen Spenglerarbeiten an der Karosserie sind abgeschlossen, Anbauteile und Karosse werden in diesen Tagen für die neue Lackierung vorbereitet. Alle vier Türen sahen noch gut aus, müssen aber zum Teil bis auf`s Blech runtergeschliffen werden, bevor mit dem neuen Lackaufbau begonnen werden kann. Das gilt auch für Heckklappe, die „gebrauchte neue“ Motorhaube und die beiden „gebrauchten neuen“ Kotflügel. Die Karosse braucht diesen Schliff fast nur im oberen Bereich, untenrum ist so gut wie alles neu.

04.03.2017 / KmStand 317.598 / Motor und Getriebe

Während der Entscheidungsphase über die Zukunft unseres Originalmotors treffe ich im Rheinland auf einen Mercedes Sammler, der einen M110er Sechzylinder anbietet. Scheckheftgewartet, mit garantierten 70.000 Laufleistung, inklusive Automatikgetriebe. Der Motor ist zwar nicht billig, aber ich will einen wirklich guten. Bei der Prüfung des Aggregates zeigt sich schnell, dass dieser hier prima ist. Bis auf den blauen Ventildeckel vielleicht. Wir werden uns jedenfalls einig und können MOTOR & GETRIEBE von der Teileliste streichen.

18.02.2017 / KmStand 317.598 / Innenausstattung Teilesituation

Alle Teile der Innenausstattung, die gepolstert oder bezogen werden, sind bei der Sattlerei Thomas Rieling. Darum müssen wir uns keine Sorgen machen. Doch was ist mit den vielen Kunsstoffteilen, den Türverkleidungen, den Teppichen? Kurzer Anruf bei Mercedes, totale Ernüchterung, in HENNAROT ist für den 123 Kombi gar kein Neuteil zu bekommen. Alles was da ist, wird auf der Stelle in Watte gepackt und mit dem ganz kleinen Feinwerkzeug aufgearbeitet. Überrraschend bis erschreckend, dass es beim 123er solche Teileengpässe gibt.

26.01.2017 / KmStand 317.598 / Blech & Spengler

Der Umfang der Karosseriearbeiten am Kombi wird mit beinahe jedem Tag ein kleines bisschen größer. Dafür wird der Zustand der Karosse aber auch jeden Tag deutlich besser. Bin froh, dass ich nur beobachtend daneben stehe, allergrößten Respekt vor den Jungs, die das Spenglerhandwerk beherrschen. Die rechts stehende Galerie zeigt den Zustand der Karosserie vor der Bearbeitung und ein paar Impressionen von der fachgerechten Bearbeitung der vielen kleinen und großen Baustellen.

.

15.11.2016 / KmStand 317.598 / Restaurationsbeginn

Heute beginnt die Zerlegung des S123, wir legen mit dem Motor los. Der M110 Sechszylinder hatte nach dem Restart mit deutlichen Klopfzeichen für Aufmerksamkeit gesorgt. Ob wir dieses Exemplar überholen oder uns nach einem besseren umsehen, entscheiden Zustand von Laufbuchsen, Kolben & Kurbelwelle. 317.000 Kilometer ohne Wartungsnachweise sind ein Wort, die Nockenwellen laufen ja nicht einfach so ein….

.

20.10.2016 / KmStand 317.598 / Bestandsaufnahme Technik

Der Motor muss ausgebaut, zerlegt und überarbeitet werden. Besonderes Augenmerk sollte dabei auf Nockenwellen, Ventiltrieb, Kolben, Kolbenringen und Zylinderlaufflächen liegen. Das Getriebe arbeitet einwandfrei. Nach Motorüberholung wird ein großer Wartungsservice durchgeführt, bei dem alle Flüssigkeiten und technischen Verschleißteile, zum Beispiel der Zündanlage, erneuert werden. Fahrwerk und Bremsen müssen komplett erneuert werden.

20.10.2016 / KmStand 317.598 / Bestandsaufnahme Innenraum

Die Innenaustattung ist komplett. Die Sitzanlage präsentiert sich in gutem Zustand mit sehr schöner Patina. Bis auf den Fahrersitz:  Federkern durchgesessen, Bezug der Rückenlehne seitlich aufgerissen, Nähte des Sitzkissens zum Teil sanierungsbedürftig. Die Türverkleidungen sind gut erhalten, die Türdichtungen innen müssen neu, der Teppich zumindest teilweise. Der Himmel ist sehr gut, sieht nach Nichtraucherauto aus. Riecht auch so. Alle funktionsmechanischen Teile und Schalter sind wieder verwendbar.

20.10.2016 / KmStand 317.598 / Bestandsaufnahme Karosserie und Lack

Schweller und Wagenheberaufnahmen müssen auf beiden Seiten komplett erneuert werden, ebenso das Bodenblech vorn rechts, die beiden hinteren Endspitzen, die Kühlertraverse, das Mittelblech und der Kotflügel vorn rechts. Spenglerbeiten brauchen beide hinteren Seitenteile unten (Radläufe) und oben (Scheibenrahmen), Heckblech, Innenschweller rechts, Kniestück links und beide Scharniertaschen hinten. Heckklappe und Türen sind überraschend gut. Der Lack muss komplett erneuert werden.

10.10.2016 / KmStand 317.598 / Besichtigungsprotokoll & Gesamtzustand

Der Mercedes hat viele Jahre gestanden. Auf den ersten Blick erkennbare Korrosionsschäden an den bauarttypischen Stellen. Lack verwittert und  teilweise zerkratzt. Hintere Stoßstange und linke Heckleuchte defekt, Glas der Rückfahrleuchte fehlt, Spiegel Fahrerseite defekt, Schiebedach zugeklebt, Innenausstattung ausgebaut, Sitzanlage und Türtafeln sind getrennt eingelagert. Nach Start des Motors vernehmbare Geräusche aus dem Zylinderkopf, Nockenwellen eingelaufen. Der Allgemeinzustand des S123 entspricht der Note 4 Minus.

sternwarter.de

Redaktionsplattform & Onlinepräsenz der Sternwarter

© 2016 61Brand.News.Content.