Quietschegelb und voll im Saft

Gelb wurde in den 70er und 80er Jahren zur geschätzen Trendfarbe vieler automobiler Träumereien des Mittelstandes. So bot Mercedes für die Baureihe W123 gleich sechs verschiedene Gelbtöne an. Vom Klassiker 606 Ahorngelb über das zurückhaltend pastellige 681 Weizengelb, das volltönig sonnige 673 Saharagelb, das selten georderte 680 Heliosgelb, bis hin zum wirklich verdammt gelben 624 Gelb. Doch die Mercedes Experten an der Mischbatterie setzen noch eins oben drauf, erschufen den fröhlich frechen Farbton 618. Was der Volksmund Quietsch- und der Ornitologe Kanariengelb genannt hätte, tauften sie auf den Namen Mimosengelb. Genau 100 Jahre, nachdem die namensgebende Silberakazie ihren Siegeszug in Südeuropa begann.

Genug botanisches Geschwätz, der hier vorgestellte 200 Diesel wurde an einen Mercedes Werksmeister ausgeliefert. Er gab ihn nach einem Jahr an die zweite Hand weiter, in deren Besitz der 123er für die nächsten 30 Jahre verbleiben sollte. Als sich Auto und Besitzer auf natürlichem Wege trennten, landete die Mimose mit grade mal 82tkm bei einem Fähnchenhändler. Hier stand der Wagen in der hintersten Ecke, bis ihn ein Sternwarter vom Schnee befreite, auslöste und mit in die warme heimische Garage nahm…

1978 Mercedes W123 200 Diesel Mimosengelb 618

 

 

Fahrzeugdaten
  • Fahrzeugtyp: Mercedes Benz 200 Diesel
  • Baumuster: W123 Limousine
  • Farbe: Sonderlackierung Mimosengelb 618
  • Innenaustattung: 006 Stoff moos
  • Motor: OM 615 / 40 KW / 54 PS
  • Getriebe: Schaltgetriebe 4 Gang
  • Baujahr: 1978
  • Erstzulassung: 17.August 1978 
  • Laufleistung: 82.279 km
  • Vorbesitzer: 2
  • Scheckheft: Ja
  • Zustand: 3+
  • Fgstellnummer: WDB 123 1201 012 2282
  • Motornummer: 6159 4910 118 802
  • Getriebe´: 716 005 00 440 811

 

Mercedes Ausstattungscodes
  • 411   Schiebedach mechanisch
  • 502   Außenspiegel rechts von innen einstellbar
  • 533   Entstörung 
  • 534   Antenne mechanisch ohne Radioeinbau
  • 656   Bereifung Michelin
  • 682   Feuerlöscher montiert

Neuwagenpreis 1978: DM 21.974,40

sternwarter.de

Redaktionsplattform & Onlinepräsenz der Sternwarter

© 2016 61Brand.News.Content.