Am 10.Oktober 2016 starteten wir mit der Restauration eines der begehrenswertesten S123 280TE, die ich je gesehen habe: 444 Sandbeige mit 257 Leder Henna. Hmmmmmmmmm! Im Oktober 2017 rollte der Kombi aus der Werkstatt, bekam sein H Kennzeichen und fand den Weg zurück in den Alltag. Dazwischen lag ein Jahr, das alle bekannten mathematischen Grundregeln auf den Kopf stellte und spannende Fragen aufwarf. Wie viele Male zum Beispiel passt eine glatte 5 in die Zustandsnote 4 Minus? Die Antwort, das wissen wir heute, ist so überraschend wie einfach: Unendlich oft.

Die erste Folge unserer Bilderreihe „Restauration eines sandbeigen S123“ zeigt Impressionen aus der Phase von Zerlegung und Bestandsaufnahme KAROSSERIE. Das ist der Zeitabschnitt, in dem sich das Restaurationsobjekt unwillig gegen Idee, Zeitplan und Budget sträubt. Mit knackigen Tritten, die Dich mal am Lobus Frontalis und mal an den Eiern treffen. Doch keine Sorge, kurz bevor Du beides nicht mehr unterscheiden kannst, ist die Zerlegung abgeschlossen. Meistens jedenfalls. Einsteigern, Aussteigern, Berufsoptimisten, Abenteurern und Eigenheimbesitzern sei versichert, dass unsere Fotostrecke tatsächlich von dem Fahrzeug stammt, dass in der Galerie als erstes erscheint…